Über uns

Veranstalter:
Christian Krajewski - Zuständig für den korrekten Ablauf aller Turniere
Florian Brandt - Offizieller Schiedsrichter
für alle Turniere
Rudolf Herfurth - Offizieller Veranstalter und Kameramann für alle Turniere
Was ist das "Kellerschach - Turnier?"

Was ist das "Kellerschach-Turnier?"

Ein kleines, aber feines, internationales Schachturnier im Schachkeller des USC-Magdeburg, Sektion
Schach, wo alle Leute, die Schach spielen können oder es lernen wollen, hinkommen können. Es ist entstanden aus dem Schach -Turnier, welches vierteljährlich fast 10 Jahre im Medientreff-zone! stattfand,
welches wir mit großem Bedauern aufgeben mussten. Wir hatten bis jetzt von Amateuren bis Profis, von 8 Jahren jungen Talenten bis 80-jährige Tausendsassa alles, was die Schachwelt zu bieten hatte, anbieten. Wie bei jeden Turnier ging es um den Sieg, aber der Spaß am Schach spielen, stand immer im Vordergrund.

Hier entsteht eine neue Geschichte des "Kellerschach-Turniers!"
Vorgeschichte:
Aus bekannten Gründen von der Aufgabe des zonen!-Turniers, wollen wir etwas Neues schaffen.
Mit ehrlich gemeinter Hilfe des USC-Magdeburg, wird dieses Turnier in altbewährter Manier fortgesetzt,
nur unter anderem Namen.
Wir hoffen auch in den neuen Räumen, eine große Teilnahme aller ehemaligen und neuen Schachfreunde!
- 1. Turnier: am 26.04.2014 in den Räumen des USC gewinnt Christian Krajewski mit 10
Teilnehmern; die ersten 3 Erstplatzierten bekommen Medaillen
- III.Schach960 - Turnier: am 17.05.2014 Teilnehmerrekord mit 10 Schachspielern; Sieger Edgar Buschies;
zwei Doppelplätze (2x3.Platz und 2x5.Platz)
- 2. Turnier: am 06.09.2014 Sieger Edgar Buschies (erstmaliger Doppelmeister); Simon Hoffmann (11 Jahre)
jüngster Spieler unter den besten 3; erstmalig Spieler, der es durch Zeitung erfuhr
- 3. Turnier: am 08.11.2014 größtes Teilnehmerfeld mit 16 Schachspielern; Sieger Christian Krajewski; zwei 11.Plätze
- 4. Turnier: am 07.03.2015 Erstmalige Umfage zur Verbesserung des Turniers, Ergebnisse: Verzicht Schach 960,
Startgeld von 3 €. Die Erstplazierten erhielten wieder mal Medaillen, zwei 11. Plätze
- 1.Tandem / 5.Tunrier: am 31.05.2015 Erstmaliges Doppelturnier in der Uni Magdeburg und Schachquiz, Sieger des 1.Tandem "Team Marder", Sieger 4.Turnier Dmytro Krychervski, Sieger Schachquiz Nick Schulze, Sieger erhielten Pokale und Medaillen
- 6. Turnier: am 19.09.2015 jüngster Sieger wird Simon Hoffmann mit 11 Jahren, Pokale
für ersten 3 Spieler, Abschaffung des Tandem - Turnier
- 7. Turnier: am 01.11.2015 Sieger Thomas Höfelsauer, FIDE - Meister und erster Spieler
mit einer DWZ über 2000 beim Turnier, zwei 5.Plätze, 2 Sonderpreise für Senior und Frau
- 8. Turnier: am 13.02.2016 Sieger Nick Schulze, erster Jugendlicher; mit 3,5 Punkten
niedrigster Punktestand für einen 2. Platz von Christian Krajewski
- 9. Turnier: am 30.04.2016 Sieger Alexey Anders, gewinnt ein Glas mit Schriftzug; Sonderpreis für beste Frau; jüngste Teilnehmerin mit 7 Jahren: Svenja Hoffmann; Sieger bekommen Medaillen; Alexey erstmals Schiedsrichter
- 10. Turnier: am 17.09.2016 Diesmal erschien ein eingeladener Schachlehrer, Mario Wagner aus Wittenbergezu diesem Turnier.Er gewann den 3. Platz. Erstmalig gab es ein köstliches Mittagessen in der Pause. Es gab leider Auslosungsprobleme und weiter Pannen u. a. Urkunden fehleten.
- 11. Turnier: am 04.02.2017 Das 11. Turnier war von der Zahl her, ein "Schnapszahlenturnier", wie man sehen kann. Diesmal gab es auch wieder Pokale für die ersten 3. Zwei ältere Schachfreunde vom Sportverein Aufbau Elbe waren mit von der Partie.
- 12. Turnier: am 22.04.2017 Ertsmalig fand dieses Turnier "fifty,fifty", das heißt: 50% Frauen- und 50% Männeranteil, statt. Dank auch an den Schachfreund Mario Uecker, der dafür gesorgt hat.
- 13. Turnier: am 12.08.2017 Dieses Turnier geht unter der Kategorie "Familienturnier" ein. Hier nahm die komplette Famile Hoffmann/Murrak und Famile Wolf teil.
- 14. Turnier: am 25.11.2017 Dieses Turnier wurde ohne unseren Kameramann durchgeführt. Es begann leider etwas chao-tisch, trotz geringerer Beteiligung. Es war für ein Schachturnier leider etwas zu laut.Welches zu unkonzentrierten Spielen aller Teilnehmer führte. Trotzdem lief es den Umständen entsprechend gut ab.
- 15. Turnier:
am 24.03.2018 Zum Anlaß des XV. Kellerschachturniers spielten wir diesmal 7 Runden.
Da sich diesmal viele Kinder mit Muttis und Vatis einfanden, wo ein Teil auch fleißig mitspielten, haben wir um den "Anfängern" einen Anreiz zu geben sich gegen die "Profis" besonders anzustrengen. Und zwar splitteten wir das Turnier in zwei Gruppen. Die Gruppe A mit den "Profis" und der Gruppe B die mit einer DWZ unter 1200. In der Gruppe A gewann diesmal der Schachfreund Nick Schulze mit 6 Punkten knapp vor dem lange Zeit führenden Christian Krajewski, der sich in der letzten Partie noch ein ärgerliches Remis erspielte.Im B-Teil unseres Turniers gewann der Schachfreund Darius Frank mit 4 Punkten. Er konnte sich lange Zeit unter den "Profis" halten, musste am Ende doch ein paar Federn lassen. Trotzdem ein gutes Turnier. Mit 7 Frauen hatten wir wieder eine positive Frauenbilanz. Da muss man sich erstmal durchsetzen können.
- 16. Turnier: am 02.06.2018 Wieder ein Turnier voller Rekorde!
Diesmal hatten wir die unglaubliche Anzahl von 17 Teilnehmern zu begrüßen, soviel wie noch nie.
Unter den Spielern befanden sich neue (Robert Piel, Niclas Geue, Marco Hollenbach) und alte Namen (Familie Hoffmann, Nick Schulze, Edgar Buschies).
Niklas Geue, der mit einer DWZ von 2112 der zweitstärkste Spieler war, der jemals mitgemacht hat gewann auch dieses Turnier.
Im B-Turnier, das gesondert ausgewertet wurde und alle Spieler mit einer DWZ unter 1000 teil nahmen, gewann diesmal Svenja Hoffmann. Mit ihren gerade einmal 8 Jahren ist sie nicht nur die jüngste, sondern auch die alleinige Siegerin der Turniergeschichte.
Die Atmosphäre wurde wieder von allen Spielern, ob alt oder jung besonders gelobt. Auch wurde wieder ehrenhaft um jeden Punkt gerungen.
- 17. Turnier: am 06.10.2018 Zum XVII. Kellerschachturnier nahmen diesmal 13 interessierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen teil.
Es war diesmal besonders spannend, wer am Ende sich als Sieger hervorgehen würde.
Bis kurz vor Schluss konnten sich noch 4 Teilnehmer Hoffnungen machen, da allesamt 4 Punkte am
Ende hatten. Es kristallisierte sich aber Florian Brandt heraus, der mit dieser besten Feinwertung, der Buchholz-Punkte sich den Sieg sichern konnte.
Aber alle 4 Spieler durften sich auf Treppchen freuen. Denn es gab 2 drei Platzierte.
Das B-Turnier, was es auch dieses Mal gab, konnte Enrico Murrak mit 3 Punkten gewinnen.
Die beste Frau war auch diesmal die jüngste: Svenja Hoffmann. Sie bekam den 2.Platz im B-Turnier.
Es wurde wieder fair und hart um jeden Punkt gerungen.
Als es zur Siegerehrung gehen sollte, kam es leider zu einer Computerpanne, die aber dank unseres
erfahrenen Organisationsteam hervorragend gelöst wurde.
- 18. Turnier: am 17.04.2019 Was lange währt, wird endlich gut!? Zum XVIII. Kellerschachturnier meldeten sich immerhin 9 ambitionierte Schachspieler*innen in den Räumen des USC Magdeburg zu einen harten aber fairen Kampf um den Sieg an.
Unter den Teilnehmern kristallisierten sich schnell 3 Anwärter auf den Sieg heraus: Florian Brandt, Christian Krajewski und Nick Schulze, der am Ende auch verdient gewann. Er musste sich zweimal aus einer schlechteren Stellung herauskämpfen, behielt aber die Nerven und gewann sie gegen seine Mitfavoriten. Damit ist er der einzige Spieler, der
4 Turniere gewinnen konnte.
Einen besonderen Dank gilt auch der Familie Hoffmann/Murrak. Ohne ihr Erscheinen ware dieses Turnier nicht durchführbar.
- 19. Turnier: am 27.07.2019 Beim XIX. Kellerschach- Turnier fanden sich dieses Mal 8 Schachspieler*innen ein. Darunter auch der spätere Sieger Nick Schulze vom Schachclub Rochade Magdeburg.
Es wurde ein Rundenturnier gespielt; 7 an der Zahl und jeder gegen jeden.
Die beiden Favoriten auf den Tagessieg, Nick und Florian, spielten in ihrer Partie unentschieden und mussten nach dem regulären Turnier um den Sieg noch einmal blitzen. In einer ausgeglichenen Partie schaffte es Nick Florian durch unangenehme Züge in Zeitnot zu bringen und gewann so verdient.
Dank gebührt auch Martina Dannies, die durch ihre Werbung 3 Spieler* innen zur Teilnahme an unser Turnier gewinnen konnte. Unter diesen Teilnehmer fand sich auch die beste Mutti,
Eileen Frank.
Zu einer kuriosen Szene kam es dann auch noch bei der Siegerehrung: Nachdem der zweite Platz geehrt wurde, versagte die Kamera und da der Speicherstick voll war, musste er austauscht werden. Dadurch verzögerte sich es sich um ein paar Minuten.
- 20. Turnier: am 24.11.2019 Das XX. Kellerschachturnier war ein Turnier der Rekorde.
Zum einen haben wir zwei Turniere an diesen Tag ausgerichtet. Ein Blitz - und unser normales Kellerschachturnier.
Am Blitzturnier gingen 14 Teilnehmer an den Start. Darunter solche Koryphäen, wie Nick Schulze, Jens Windelband und Nicklas Geue, der auch dieses Turnier eindrucksvoll gewann. Es wurde so positiv aufgenommen, dass an eine Wiederholung gedacht werden muss.
Zwischen den beiden Turnieren wurden die Spieler von den hervorragenden Kochkünsten unserer Martina Dannies versorgt. Es gab eine Nudelsuppe, die sehr lecker schmeckte.
Um 14 Uhr begann dann unser Jubiläumsturnier mit der gigantischen Anzahl von 23 Teilnehmern. Bei einer so großen Teilnehmerzahl mussten wir das Turnier in zwei Gruppen aufteilen. In einer Gruppe A, wie Amateure mit 10 Schachfreunde und eine Gruppe B für die Erfahrenen mit 13 Angemeldeten. Seit langer Zeit konnten wir auch wieder behaupten, dass unser Turnier international war. Ein Mitspieler aus der Mongolei, Herr Khishigtogtokh kämpfte, wie alle Spieler*innen ehrenvoll und fair um jeden Punkt und konnte sich in der oberen Tabellenhälfte in der Gruppe A platzieren. Mit 11 neuen Gesichtern in der Runde haben wir auch da einen Rekord aufgestellt. Trotzdem gewannen in beiden Gruppen Alteingesessene, nämlich zwei "Hoffmänner". In der Gruppe A konnte zum ersten Mal Susanne Hoffmann den Gruppensieg für sich entscheiden. In der Gruppe B schlug Simon Hoffmann in der ersten Runde den Titelaspiranten Nick Schulze und gab in der Folge keine Partie mehr ab.
Trotz seines 2. Platzes erkämpfte sich Nick Schulze den Spitzenplatz in der ewigen Bestenliste nach 20 Turnieren. Es hat 5,5 Jahre gebraucht um den ehemaligen Besten Christian Krajewski abzulösen.
Eine besondere Erwähnung gebührt Martina Dannies. Zum einen aus den Grund, weil sie für unser leibliches Wohl in Form von Mittag und Kuchen gesorgt hat und zum zweiten, weil sie die Leitung der Gruppe A übernahm.
- 21. Turnier:

vorerst letzem Turnier!!!
am 07.03.2020 Beim XXI.Kellerschach - Turnier fanden sich diesmal nur 6 Spieler ein, darunter der spätere Sieger Nick Schulze.
Trotz der kleinen Anzahl von Teilnehmern war es ein Turnier voller Rekorde. Es war nicht nur ein internationales Turnier, sondern auch das kleinste der Turniergeschichte. Außerdem besitzt der Schachfreund Christian Krajewski jetzt 2 weitere Rekorde: mit nur 2 erspielten Punkten erkämpfte er sich den 3.Platz und mit 3 Punkten Unterschied zwischen ihm und dem Sieger gab es niemals vorher eine größere Spanne innerhalb des Siegertreppchen.
Mit dem hier studierenden Mongolen Tsedenbaatar Khishigtogtokh, den alle nur Tsedka nennen, war ein spielstarker Spieler dabei. Er sorgte beinah für ein Wunder: In der 2 Runde kämpfte er gegen Nick mit Schwarz. Alles sah nach einem Remis aus als Nick ein Fehler machte und Tsedka ihn prompt an den Rand einer Niederlage brachte. Nur die Zeit konnte Nick retten, was denn auch geschah. Tsedka hatte nur noch eine Minute auf der Uhr und opferte seinen letzten Turm, in dem Glauben einen weiteren Bauern und Nicks Turm zu gewinnen. Als er gerade den Turm schlagen wollte, sah er, das dieser von der Dame gedeckt war. So hatte er zu wenig Material auf dem Brett und keine Zeit mehr auf der Uhr. Er gab dann nach ein paar Zügen auf.
Einen besonderen Dank gebührt auch Martina Dannies, die diese Mal wieder die Auslosung übernahm. Außerdem bekam jeder Spieler und auch unser Kameramann von ihr selbst hergestellte Schokolade.